Die Wartung von Druckern und Versandsystemen kann im Laufe der Zeit schwierig werden. Alle Teile haben unterschiedliche Anforderungen. Je nach Produktionsumgebung, Anzahl an Zyklen und Art des Arbeitsablaufs verschleißen sie nicht alle gleichmäßig. Das Abschalten einer kompletten Maschine nach einem unerwarteten Ausfall, um eine Reparatur durchzuführen, führt gezwungenermaßen zu längeren Ausfallzeiten, in denen die Produktionsleistung eines Unternehmens beeinträchtigt wird. 

Statt eine Maschine für die geplante Wartung zwischen 8 bis 24 Stunden ganz abschalten zu müssen, wodurch die Produktion ins Stocken gerät, kann ein spezifischer, in regelmäßigen Abständen durchgeführter Wartungsplan auf die Auswechslung von Teilen hinweisen und diese einplanen, bevor es zu einem Ausfall kommt. Durch diesen einzigartigen, abgestimmten Ansatz können Unternehmen ihre Produktivität erhöhen, da sie geplante Ausfallzeiten und Wartungsarbeiten Monate im Voraus kennen. 

Man kann sich das wie bei einem Rennwagen während eines Rennens vorstellen. Er muss zeitlich festgelegte Boxenstopps einlegen, in denen sich die Mechaniker auf besonders abgenutzte Teile konzentrieren, damit der Rennwagen so effizient wie möglich weiter am Rennen teilnehmen kann. Eine im Voraus geplante, regelmäßige Wartung und Ausfallzeit ist ausschlaggebend dabei, die bestmögliche Leistung aus dem Wagen zu holen. Gleiches gilt für Drucker und Versandsysteme. 

Eine planmäßige Wartung ist eine Art Boxenstopp für Drucker und Versandsysteme, um produktiv zu bleiben. Ein geplanter Boxenstopp erlaubt es Unternehmen, notwendige Reparaturen, Nachrüstungen oder die Auswechslung von Teilen auf eine Art und Weise vorzunehmen, die die Produktion letztendlich stärkt statt sie zu verlangsamen. Denn eine geplante Wartungsauszeit kann die Produktion der Maschine erweitern und eine Art Vorhersehbarkeit ermöglichen, die bei der Planung hilft. Anstatt unerwarteter Vorfälle können Unternehmen festlegen, wann ihre Geräte gewartet werden müssen und ihre Arbeitsabläufe dementsprechend planen.

Welche Vorteile bringt eine geplante Ausfallzeit? 

„Man sollte sich auf unerwartete Situationen vorbereiten“ mag zwar ein beliebter Spruch unter Unternehmensplanern sein, aber Unternehmen im Druck- und Versandgeschäft sollten sich auf zu erwartende Situationen vorbereiten. Wenn Sie wissen, dass an einem bestimmten Tag Reparaturen an Ihrer Maschine durchgeführt werden müssen, ist es einfacher, die Produktionspläne dementsprechend anzupassen. Denn Sie können die Produktionsleistung am Dienstag und Mittwoch hochfahren, um die 10-stündige Ausfallzeit am Donnerstag wiedergutzumachen. Oder Sie verlagern die Betriebsabläufe, die Sie für eine Maschine geplant hatten, auf andere Maschinen, die in Betrieb bleiben. 

Wenn Sie wissen möchten, wie lange eine Maschine zur Durchführung von Reparaturen außer Betrieb sein wird oder wie lange diese Reparaturen dauern werden, kann die geplante Wartung diese Informationen bieten, da es weniger Ungewissheit geben wird. 

Dank dieses Maßes an Zuverlässigkeit und Gewissheit ist es viel einfacher, Ihre Arbeitsaufträge Monate im Voraus zu planen. Statt von einem Auftrag zum nächsten überzugehen, ohne zu wissen, wann eine Maschine ohne Vorankündigung plötzlich ausfallen mag, sind Sie aufgrund der regelmäßigen Wartung in der Lage, sich einen Gesamtüberblick zu schaffen und von Ihrem momentanen Fokus auf kurzfristige Kosten auf eine ganzheitlichere, erfolgsabhängige Einstellung überzugehen.

Ein spezifischer regelmäßiger Wartungsplan 

Ein einziger Wartungsplan für alle Systeme und Geräte ist nicht nur eine Zeit-, sondern auch eine Geldverschwendung, denn es müssen nicht unbedingt alle Teile Ihrer Geräte zum gleichen Zeitpunkt repariert werden. 

Stellen Sie sich zwei Personen vor, die beide ein Auto der gleichen Marke und des gleichen Modells besitzen. Ihr Fahrstil ist nicht gleich und daher müssen sie ihr Auto nicht zum gleichen Zeitpunkt oder aus denselben Gründen in die Werkstatt bringen. Fahrer A bringt sein Auto nach ungefähr 80.000 km zur Inspektion in die Werkstatt, Fahrer B, der weniger fährt, kommt nach ungefähr 65.000 km. Der eine lässt einen Ölwechsel vornehmen, der andere möchte, dass die Bremsen geprüft und eingestellt werden. Auch wenn beide Autos den gleichen Motor haben, sind die Rahmenbedingungen und die Nutzungshäufigkeit verschieden, und somit verschleißt der Motor auch anders. 

Unternehmen vertrauen die Wartung ihrer Anlagen häufig Dienstleistern an, die sich auf dieselben, generischen Checklisten für die Wartung verlassen. Egal, an welchem Standort sich eine Maschine befindet und wie es eingesetzt wird, arbeiten sie oft dieselben 20 Prüfpunkte bei jeder Wartung ab. 

Eine zeit- und kosteneffizientere Alternative wäre die Nutzung von Lösungen, die bestimmen, welche Teile der Maschine gewartet werden müssen. Wenn die Wartung dann ansteht, müsste nicht die gesamte Maschine auseinandergenommen werden, um jedes einzelne Teil zu warten, sondern man würde sich nur auf die Teile konzentrieren, die gewartet werden müssen. Dadurch würden die geplante Ausfallzeit einer Maschine, die Erholzeit und die Gesamtkosten der Wartung reduziert werden. 

Über Reparaturen hinaus 

Ganz gleich, ob Sie eine betriebsinterne Poststelle oder ein Dienstleister sind ­– Druck und Versand sind Teil der Betriebskosten. Unternehmen müssen kostengünstig eine maximale Wertschöpfung erzielen. Deswegen ist es von entscheidender Bedeutung, dass erforderliche Wartungsarbeiten nicht unerwartet auftreten oder Ihre Produktivität länger als nötig beeinträchtigen und dabei Ihre Finanzen strapazieren. 

Die Serviceingenieure von BlueCrest sind speziell darin geschult, die Vorteile der verschiedenen Nutzungsarten und Produktionsumgebungen von Versanddienstleister mit hohen Produktionskapazitäten einzubeziehen, indem sie die Anlagen in hohe, mittlere und niedrige Verschleißmuster einteilen. Die in der Branche einzigartige Software, die von BlueCrest entwickelt wurde, zeichnet ständig die Echtzeitdaten der Nutzung von bis zu 32 verschiedenen Modulen der Produktionsanlagen auf und sagt akkurat die Wartungsanforderungen bis zu einem Jahr im Voraus vorher. 

Die Global Service Teams von BlueCrest entwickeln regelmäßige Wartungspläne, die auf die einzigartigen Anforderungen Ihrer Anlagen zugeschnitten sind (von der Anzahl der Zyklen bis zur Instandhaltung, bei der es nur um eine Nachrüstung statt der Wartung der gesamten Maschine geht). Dadurch wird ein reibungsloser Ablauf garantiert und eine unerwünschte Ausfallzeit vermieden. Und so können Sie und das Unternehmen sich auch weiterhin auf die Kostensenkung pro Stück, die Verbesserung des ROI, die Beseitigung zukünftiger Risiken und die Förderung des Unternehmenswertes konzentrieren.

 Mehr Einblicke